Marina di Carrara

Umrahmt von der atemberaubenden Kulisse der Apuanischen Alpen, die im Nordwesten der Toskana liegen und die Region vor den kalten Nordwinden schützen, und dem Tyrrhenischen Meer, liegt Marina di Carrara. Der Name des kleinen Ortes verrät, Marina di Carrara ist ursprünglich der Hafen der Stadt Carrara, die hoch oben in den Bergen der Apuanischen Alpen liegt. Aus den Steinbrüchen rund um Carrara kommt der weltberühmte Carrara-Marmor, aus dem u.a. Michelangelo seinen David schuf. Vor gut 100 Jahren noch ein verträumtes kleines Dorf, hat sich Marina di Carrara heute zu einem quirligen Urlaubsort entwickelt.
Das hier vorherrschende milde Klima und die weitläufigen, feinen Sandstrände locken Urlauber aus aller Welt Jahr für Jahr in diese Region der Toskana. Durch die umliegenden Pinienwälder und die Alpen im Hinterland ist ein Badeurlaub in Marina di Carrara etwas ganz besonderes.

Marina di Carrara ist gut zu erreichen

Marina di Carrara liegt etwa 100 Kilometer nordwestlich der toskanischen Hauptstadt Florenz. Dank des weit verzweigten Straßen- und Schienennetzes stehen Urlaubern und Besuchern verschiedene Anfahrtswege zur Auswahl. Außerdem sind die umliegenden Sehenswürdigkeiten und Veranstaltungsorte gut erreichbar. Das Angebot an Unterkünften ist in Marina di Carrara riesig. Sei es in einem der Hotels, auf einem der Campingplätze oder in einer der vorhandenen privaten Unterkünfte oder Ferienwohnungen, überall werden Gäste mit der für das Land typischen Gastfreundschaft empfangen und bewirtet.

Aktiv den Urlaub genießen

Ein beliebtes Ausflugsziel für Groß und Klein ist der Luna-Park, ein Vergnügungspark der seinen kleinen und großen Gästen Spaß und Abenteuer verspricht. Hier können verschiedene Fahr- und Wasserattraktionen erlebt werden. Die Gastronomie des Parks reicht von landestypischer bis internationaler Küche. Nach der Stärkung in einem der Restaurants ist man bereit für die nächste „wilde Fahrt“. Natürlich hat man in Marina di Carrara auch ausreichend Gelegenheit sich sportlichen Aktivitäten zu widmen. Auf mehreren Tennis- oder Golfplätzen kann gespielt werden. Segelfans können Segeltörns machen oder man leiht sich ein Fahrrad aus und erkundet auf zwei Rädern die Umgebung des Ortes. Wer es vorzieht seinen Aufenthalt an der Küste des Tyrrhenischen Meeres ruhiger zu gestalten, dem sei ein Besuch des Yachthafens empfohlen. Im Hafen lassen sich die Yachten der Reichen und Prominenten bewundern, die dort angelegt haben. In den Bergen um Marina di Carrara herum lässt es sich vortrefflich wandern.

Ausflüge in die Umgebung von Marina di Carrara

Bei einem Ausflug in die Berge sollte der Campocecina nicht fehlen. Der Berg ist Teil der Apuanischen Alpen, über 1300 Meter hoch und etwa eine halbe Stunde Autofahrt von Marina di Carrara entfernt. Von seinem Gipfel aus hat man die Aussicht auf den Toskanischen Archipel, die Insel Korsika und die Grajischen Alpen. Diese stellen eine Gebirgsgruppe der Westalpen dar und haben mit dem Gran Paradiso einen 4061 Meter hohen „Bergriesen“ zu bieten. Auch Carrara, die nächstgelegene Stadt, hat Sehenswürdigkeiten zu bieten. Dazu gehört unter anderem die Kathedrale Sant´Andrea Apostolo, einem zwischen dem 12. und 15. Jahrhundert errichteten Gotteshaus, das zum großen Teil aus Carrara-Marmor gefertigt wurde. Skulpturen von Garibaldi und Mazzini sind ein weiterer Beleg dafür, dass man sich in einer geschichtsträchtigen Region befindet, die zudem genug Möglichkeiten bietet, den Aufenthalt so erholsam wie möglich zu gestalten. Mit schönen Erinnerungen im Gepäck lässt sich die Heimreise antreten und dem Freundeskreis davon berichten.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *